NG sagt Danke

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Stimmen und das Vertrauen welchen wir von unseren Wählern erhalten haben.

Keine Wahlparty am Sonntag im ESV Sportheim

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Verbindung mit COVID19 (SARS-CoV-2) sagt die Neuenmarkter Gemeinschaft die für Sonntag, den 15. März 2020, geplante Wahlparty im ESV Sportheim Neuenmarkt ab.

Die Gesundheit unserer Mitmenschen steht für uns an allerhöchster Stelle und wir werden alles unternehmen um diese zu schützen.

PS: am Sonntag kann jeder sein eigenen Stift in die Wahlkabine mitnehmen und zur Stimmabgabe verwenden.

Für Kurzentschlossene – Briefwahl noch möglich!


Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist noch bis kommenden Freitag 15:00 Uhr möglich*. Mit der amtlichen Wahlbenachrichtigung erhält man direkt im Rathaus die Wahlunterlagen. Per Post/Rathausbriefkasten ist der Antrag dann nicht mehr möglich, die Unterlagen können nicht mehr rechtzeitig zum Wähler versandt werden.

* Sonderfälle nur mit ärztlichem Attest später möglich

Die Briefwahlunterlagen müssen dann spätestens am Wahlsonntag, den 15.3.2020 bis 18:00 Uhr in den Briefkasten am Rathaus Neuenmarkt eingeworfen werden. Eine Abgabe in einem Wahllokal ist nicht möglich.

Probestimmzettel zur Kommunalwahl 2020 verfügbar

Probestimmzettel für den Gemeinderat Neuenmarkt ist nun auf der Homepage der Gemeinde Neuenmarkt verfügbar.

Probestimmzettel für den Kreistag ist auf der Homepage des Landkreis Kulmbach verfügbar.

Horst Schirmer packt an

gemäß seiner Devise „konkrete Taten statt leerer Worte“ packt er mit sein Team an und beteiligt sich beim Aufhängen der Wahlplakate in den Ortsteilen von Neuenmarkt.

Auszug aus den Aktivitäten der Neuenmarkter Gemeinschaft in den letzten 6 Jahren

Ehrenamt ist für uns Ehrensache

Unser Bürgermeisterkandidat Horst Schirmer

Horst Schirmer
Immobilienwirt

Unser Bürgermeisterkandidat steht an Platz 1 unseres Wahlvorschlags zum Gemeinderat

Unsere Gemeinderatskandidatin Sonja Promeuschel

Sonja Promeuschel
Alter: 59 Jahre
Beruf: Krankengymnastin

Geboren in Hegnabrunn lebt Sonja Promeuschel bis heute im elterlichen Haus. Ihre Hobbies sind ihr Garten, Sport, Lesen und ihre Ehrenämter. Als 1. Vorsitzende des Vereins „Nepalhilfe Kulmbach“ kümmert sie sich um Einsätze für die dortige humanitäre Unterstützung und setzt sich auch für bedürftige Menschen in unserer Region ein. Sie sorgte als Friedhofsbeauftragte u.a. für neue Urnenbestattungsmöglichkeiten und ist Verbandsrätin für den DDM-Zweckverband.

Ich möchte mich weiter mit meinem Wissen und meiner Erfahrung einbringen, bürgernahe Entscheidungen treffen und die Gemeinde weiterentwickeln, schwerpunktmäßig im sozialen Bereich (Schaffung seniorengerechten Wohnraums, Gemeindetaxi, Unterstützung der Diakonietagesstätte…), aber auch im Umweltschutz (Baumpflanzungen, Blühflächen, Energieeinsparung).

Unser Gemeinderatskandidat Dr. Martin Clemens

Martin Clemens
Alter: 52 Jahre Beruf: Arzt

Seit 2003 lebt Martin Clemens in Neuenmarkt, er ist verheiratet und hat 4 Kinder.
Seit sechs Jahren sitzt er für die NG im Gemeinderat, wo er sich im Bau- und Umweltausschuss betätigt.

Gerne würde ich die begonnenen Projekte in konstruktiver Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen weiterführen, insbesondere im Bereich Hochwasserschutz, Stadtentwicklung/- sanierung und Radwegebau. Mein Schwerpunktinteresse liegt in kinder- und familienfreundlicher Politik sowie umwelt- und ressourcenschonenden Entscheidungen.

Unser Gemeinderatskandidat Peter Pfeffer

Peter Pfeffer
Alter: 41 Jahre Beruf: IT-Projektleiter

Seit 2012 lebt Peter Pfeffer in Neuenmarkt, ist verheiratet und hat 2 Kinder (9 u. 2 Jahre). Seit 2014 sitzt er als Gemeinderat im Finanz- und Hauptausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss.

In die Kommunalpolitik hat mich Alt- Bundespräsident Richard von Weizäcker gebracht. Als viele Bürger sich von den großen Parteien abwandten und die Wahlbeteiligung sank, rief er dazu auf, sich selbst einzubringen statt anderen das Steuer zu überlassen und seine Stimme zu verschenken.

Ich bin ein Mann des Ausgleichs, der einen gemeinsamen Nenner sucht. Ich setze mich für ein gutes „Haushalten“ ein und werde einer maßlosen Verschuldung bis hin zu Stabilisierungshilfen (der „Sozialhilfe“ für Gemeinden) entgegentreten. Die Weiterentwicklung unserer Spielplätze ist genauso wie die Digitalisierung der Verwaltungsprozesse mein Interessensgebiet.