das Kaufhaus Ruth, erfolgreich seit über 1,5 Jahren

Das „Kaufhaus“ Ruth –  erfolgreich seit über 1,5 Jahren. Ein Interview mit Ellen Stelter als Mitglied des Helferkreises und Aktive im „Kaufhaus“ Ruth

Camera
FinePix S1800
FocalLength
5mm
Aperture
f/3.1
Exposure
1/150s
ISO
64

 

Was ist das Konzept hinter dem Kaufhaus Ruth?

Wir wollten eine Kleiderkammer erschaffen um die Asylsuchenden und einen weiten Kreis von Bedürftigen mit dem Notwendigsten zu versorgen. Neben den Flüchtlingen kann auch jeder Andere bei uns einkaufen.

Wo kann man Kleiderspenden abgeben und wo gelangen diese hin?

Das „Kaufhaus“ Ruth hat jeden ersten Dienstag im Monat von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr nur für Spendenannahmen und an den normalen Verkaufstagen (jeden Mittwoch von 17:00 Uhr – 18:00 Uhr) in der Schulstraße 9 geöffnet. Viele lernen dabei das „Kaufhaus“ Ruth, die Helfer und die Wohnanlage in der Wirsberger Straße kennen und sind beeindruckt.

Je nach aktuellem Bestand und Nachfrage im „Kaufhaus“ Ruth gelangen die Spenden entweder direkt ins Kaufhaus oder werden anderen gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung gestellt, z.B. anderen Helferkreisen, der Nepalhilfe oder dem abgebrannten Kindergarten in Kulmbach.

Gibt es auch Ladenhüter?

Absolut nicht verwertbare Stücke werden von dem Helferkreis kostenlos entsorgt, andere „Ladenhüter“ an das BRK Kulmbach zur Textilverwertung übergeben.

 Apropos kaufen: Was gibt es im „Kaufhaus“ Ruth und was kostet es?

Unser Angebot ist abhängig von den Spenden unserer Mitbürger. Meistens haben wir eine Auswahl an Kleidung, Heimtextilien, Elektrogeräten, Geschirr und Spielsachen in der Auswahl. Herrenschuhe und Koffer sind sehr begehrt und leider schnell wieder weg. Wir haben auch schon eine Vielzahl von Fahrrädern beschafft. Alle Kleidungsstücke kosten
0,50 € – ein sehr günstiger und fairer Preis.

Was passiert mit den Einnahmen?

Sowohl die Einnahmen aus dem Kaufhaus sowie die Erträge aus der Textilverwertung werden für das Kaufhaus und die Sammelunterkunft verwendet: Nebenkosten, Möbel für den Gemeinschaftsraum, Schulsachen, Spieleabende, Willkommensfeste, usw. Alle Ehrenamtliche des Helferkreises tragen Ihre eigenen Aufwendungen (wie z.B. Benzinkosten) selbst. 

Wieviele Personen stehen hinter dem „Kaufhaus“ Ruth?

Der Helferkreis Neuenmarkt wird von der evangelischen Kirche organisiert und umfasst ca. 30 Aktive. In der Kleiderkammer arbeiten bis zu 12 Ehrenamtliche bisweilen täglich mehrere Stunden.

Macht sich der angestiegene Flüchtlingsstrom auch im Kaufhaus bemerkbar?

Die Hilfsbereitschaft hat sich enorm erhöht. An manchen Tagen haben wir bis zu fünf Anlieferungen. Es kommen aber auch immer mehr und wollen aktiv mithelfen. Wir benötigen immer wieder Fahrdienste zum Schwimmunterricht in Ludwigschorgast, zu Facharztbesuchen oder Hilfen bei Ämtergängen, wie beim Landratsamt. Hin und wieder müssen wir auch mal einen Streit schlichten. Die Asylsuchenden arbeiten bei uns mit, sind fleißig, aufmerksam, höflich, dankbar und froh, dass sie in Neuenmarkt von den Einwohnern gut angenommen werden.

Wer etwas spenden oder aktiv mithelfen möchte, kann uns gerne im Kaufhaus „Ruth“ ansprechen. Wir freuen uns über jede Hilfe!

Veröffentlicht von

Peter Pfeffer

Peter Pfeffer

Gemeinderat und Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss sowie des Rechnungsprüfungsausschuss

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.